Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Ein starkes Stück
Oberschwaben

Hauptbereich

Bergatreuter Feiertag Maria Heimsuchung

Bergatreute bildet im Landkreis Ravensburg neben den großen Wallfahrtsorten Weingarten und Reute seit 1686 eine wichtige und ebenso historisch gut dokumentierte Pilgerstätte zum Gnadenbild Maria vom Blut.

Mit seinem eigenen Feiertag, dem Fest der Heimsuchung Marias, hat Bergatreute nach wie vor einen besonderen, wenn nicht einzigartigen kulturell-religiösen Anziehungspunkt. Bis heute findet in Bergatreute der Hauptwallfahrtstag jährlich am Hochfest Maria Heimsuchung, dem 2. Juli, als Feiertag mit aller kirchlicher Feierlichkeit statt.

Das Wallfahrtsfest ist ein gelebtes Zeugnis, welches um 1730 nach einem getreuen Gelübte um Abwendung einer ansteckenden Krankheit und Viehseuche eingeführt und vom Konstanzer Bischof offiziell genehmigt worden war. Seit etwa 1975 wird das Gnadenbild an diesem Tag vom Hochaltar genommen und in einer Flurprozession um den Ösch getragen. Jährlich wechselnde Festprediger, darunter 2015 der Kölner Erzbischof Kardinal Joachim Meisner, verleihen dem Fest ein besonderes Gepräge. Rathaus, Schule und Einzelhandel haben an diesem besonderen Feiertag geschlossen. Im Jahr 2016 wurde die Wallfahrt zum 330.igsten Mal begangen.

Text: Alexander Hepp
Quellen: Hepp, Maria vom Blut; Kisslegg, ²2011; ders., Pfarr- u. Wallfahrtskirche St. Philippus und Jakobus in Bergatreute, Regensburg, ²2017

Festprogramm 2018

Festprogramm 2017

Festprogramm 2016

Festprogramm 2015

Festprogramm 2014

Festprogramm 2013

Infobereich