Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Ein starkes Stück
Oberschwaben

Hauptbereich

Der Bauhof Bergatreute stellt sich vor:

Der Bauhof ist ein Hilfsbetrieb der Verwaltung und versteht sich als Dienstleister für Bürger und Verwaltung. Unsere Mitarbeiter vom Bauhof müssen bei Wind und Wetter raus, um die zahlreichen und vielseitigen Aufgaben abzuarbeiten.
Die Tätigkeiten sind in erster Linie jahreszeitenabhängig und erfordern vielfältige und unterschiedlichste Arbeitseinsätze: Sei es die Schnee- und Eisbeseitigung im Winter, das Schneiden, Mähen und Pflegen der Grünanlagen im Frühjahr und Sommer und die Laubbeseitigung im Herbst. Dazu kommen noch viele andere Arbeiten, wie die Unterhaltung der Wasserläufe, das Beseitigen von wilden Müllablagerungen, Unterhaltung des Grüngutannahmeplatzes, Entsorgung der Hundetoiletten, Straßenreinigung, Straßenabsperrungen vorbereiten, Unterhaltung der Grünanlagen, Sport- und Spielplätze, Spielgerätekontrolle, Unterhaltung und Instandhaltung des sonstigen Infrastrukturvermögens, der Gebäude, Straßen, Wege und Plätze. Darübe hinaus gibt es noch viele weitere Aufgaben, die von unserem Bauhof bewerkstelligt werden müssen.

Die Belegschaft des Bergatreuter Bauhofs:

Bauhofleiter Roland Kees:

Bilder vom neuen Bergatreuter Bauhof:

Bauhofneubau von 2012 bis 2014:

Im Herbst 2012 begannen die Bauarbeiten für die größte diesjährige Hochbauinvestition der Gemeinde: Dem Neubau des Bauhofes in Oberstocken (rund 650.000 €, Zuschuss aus dem Ausgleichstock 150.000 €).Das Gebäude am bisherigen Standort Ecke Roßberger Straße/Wolfegger Straße wurde vor über 30 Jahren bezogen. Im Laufe dieser Zeit ist das Gebäude zu klein geworden und entsprach in keiner Weise mehr Anforderungen, die man an einen Bauhof heutzutage stellt. Da ein Geländezukauf am damaligen Standort nicht möglich war, erwarb die Gemeinde bereits 2007 ein rund 10.000 m² großes Grundstück am Ortsrand von Bergatreute in Oberstocken. In zentraler Lage des Gemeindegebietes entstand dort nun ein Neubau mit drei Fahrzeugboxen, Werkstatt, Büro und weiteren Räumen.

Auf dem Dach des neuen Bauhofgebäudes hat die Bürgerenergiegenossenschaft Bergatreute noch eine Photovoltaikanlage mit rund 40 kWp Leistung errichtet.

Die im Herbst 2012 begonnen Arbeiten beim Bauhof in Oberstocken zogen sich über das gesamte Jahr hin. Stetig wuchs der Neubau und schon bald konnte man die Konturen erkennen, die das Gesicht von Oberstocken zukünftig prägen.

Im Neubau sind drei Fahrzeugboxen untergebracht, in denen die Fahrzeuge des Bauhofes einen passenden Unterstand finden. Die Bodenplatte ist mit einer Heizung ausgestattet, so dass auch im Winter Arbeiten in der Halle möglich sind. Ferner sind im neuen Bauhof noch eine Schreinerwerkstatt und ein Malerarbeitsplatz eingerichtet, nebst Werkbänken, um die anfallenden Reparaturen ausführen zu können.

Hinter dem Neubau wurde noch eine Waschplatte für die Fahrzeuge errichtet. Ferner finden sich dort auch Schüttboxen für Rollsplitt oder ähnliches.

Im Obergeschoss des Neubaus wurde ein Büro für den Bauhofleiter, wie auch ein Sozialraum und Wasch- und Umkleideräume eingebaut.

Der ehemaligen Kuhstall, jetzt Kaltlager, wird zur Unterbringung von Straßenschildern, Ruhebänken, Streukisten, Schneestecken usw. genutzt. Auch das IVP-Loipenfahrzeug findet im Sommer dort seinen Unterschlupf. Im Kaltlager wurden zur besseren Nutzung noch elektrische Rolltore eingebaut. Das Hofgelände umschließt noch ein Zaun und wird durch ein elektrisches Schiebetor abgeschlossen.

Im Hofbereich sind noch Leerrohre verlegt worden, um auf der gegenüberliegenden Hofseite sich zukünftig weiter entwickeln zu können. Das Gelände bietet sich dazu an hier zum Beispiel die Gemeindefeuerwehr langfristig anzusiedeln. Auch könnten in einem Bereich des Geländes ein Lagerschuppen für die Vereine gebaut werden. Ferner bietet der Dachraum im Kaltlager die Möglichkeit diesen in einen sehr schönen Veranstaltungsraum auszubauen.

Kurzum gesagt: Das Gelände und die Gebäude bieten für die Zukunft noch allerlei Möglichkeiten sich

Einweihung des neuen Bauhofs am 13.07.2014:

Mit der Einweihung des neuen Bauhofes in Oberstocken am 13.07.2014 konnte ein weiterer wichtiger Baustein in unserer Daseinsvorsorge in Betrieb genommen werden. Unzählige Bergatreuter Bürger nutzten am Tag der offenen Tür die Gelegenheit, hinter die Kulissen des neuen Bauhofs zu blicken. Dabei wurde den Besuchern der Weg des Bauhofes von den ersten planerischen Überlegungen bis hin zur Inbetriebnahme in Oberstocken geschildert. Bauhofleiter Roland Kees führte die Besucher durch den Bauhof und erklärte den Wandel der Aufgaben des Bauhofteams und zeigte die notwendige Ausrüstung. Schnell wurde deutlich, dass durch die stetig steigenden Aufgaben aufgrund der wachsenden Einwohnerzahlen viel mehr Platz für Materialien und Gerätschaften nötig wurden.

Besonderes Interesse fand das neu angeschaffte Multifunktionsgerät, das durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten die Mitarbeiter des Bauhofs entlastet und zudem Platz spart. Ein Mitarbeiter der Herstellerfirma war eigens gekommen, um die „eierlegende Wollmilchsau“ des Bauhofs zu erklären und den Besuchern vorzuführen.

Auch die Bürgerenergiegenossenschaft nutzte diesen Tag, um ihre zweite Solaranlage auf dem Dach des Bauhofs zu präsentieren und wies erste Effizienzzahlen vor. Für das leibliche Wohl und die Unterhaltung der Kinder sorgten die Tagesmütter der Windelbande. Mit angenehmer Hintergrundmusik und annähernd sommerlichen Temperaturen war es in der Maschinenhalle des Bauhofs richtig gemütlich. Die abschließende Preisauslosung beim fachlich orientierten Quiz brachte manche nette Überraschung, bevor die Besucher sich auf dem Heimweg machten, um das Finale der Fußball-WM im Fernseher zu verfolgen.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben, vor allem an die Spender der zahlreichen Preise.

Weitere Investitionen des Bauhofs:

Anschaffung eines neuen Geräteträgers für den Bauhof 2013:

Um die vielfältigen Arbeiten, die der Bauhof erledigen muss, zukünftig noch besser bewältigen zu können wurde im Jahr 2013 ein multifunktionaler Geräteträger (Hako) angeschafft. Das Fahrzeug kann neben dem klassischen Rasen schneiden noch Straßen kehren und ebenso im Winterdienst eingesetzt werden. Er ist mit einem Hochdruckreiniger ausgestattet, um Reinigungsarbeiten ausführen zu können. Mit seinem Saugschlauch kann er Straßenablaufschächte leersaugen. Als Knicklenker ist er sehr wendig und kann in der kleinsten Lücke kehren, saugen, mähen usw. Eben ein multifunktionales Gerät, welches universell eingesetzt werden kann.

Anschaffung eines neuen Traktors 2015:

Im November 2015 hat der Bauhof einen neuen Traktor nebst Anhänger erhalten. Es handelt sich dabei um einen John Deere Modell 5115M mit 115 PS. Mit ihm sollen unter anderem Kies, Sand, Aushub, Sträucherschnitt usw. transportiert werden. Der Anhänger verfügt über einen Greifarm. Der Traktor soll den alten Bauhoflastwagen ersetzen.

Das Traktormodell wurde so gewählt, dass er nicht zu klein ist, um die Aufgaben bewältigen zu können, aber auch nicht zu groß, damit er noch wendig bleibt, um damit zum Beispiel im Friedhof arbeiten zu können.

Mit der Anschaffung des Traktors konnte die technische Ausstattung des Bauhofs weiter verbessert werden, um auch in Zukunft für die stetig steigenden Aufgaben gerüstet zu sein.

 

 

Anschaffung eines Dreiseitenkippers im Jahr 2016:

Ende 2010 hatte die Gemeinde für den Bauhof einen gebrauchten Dreiseitenkipper angeschafft. Zwischenzeitlich wies das Fahrzeug einen Kilometerstand von rund 130.000 km auf, war zehn Jahre alt und entsprechend reparaturanfällig.

Als Ersatz für das Fahrzeug wurde für den Bauhof im Jahr 2016 ein neuer Dreiseitenkipper mit Doppelkabine angeschafft. Die Doppelkabine dient dem sicheren Werkzeugtransport. Mit der Anhängerkupplung kann auch ein Anhänger an den Wagen angehängt werden.

Infobereich