Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Ein starkes Stück
Oberschwaben

Hauptbereich

Hilfreiche Informationen und die passenden Formulare und Downloads dazu:

Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Infomationen, gegebenenfalls mit den entsprechenden Formularen und Downloads dazu zusammengestellt. 

1. Abfallentsorgung

Die notwendigen Informationen zum Grünmüll, Metall, Elektroschrott und Problemstoff haben wir Ihnen im Folgenden zusammengestellt. Was die Abfallbeseitigung, Restmüll und Biotonne anbelangt, entnehmen Sie bitte der verlinkten Seite "Abfallentsorgung".

Grüngutannahme

Annahme jeden Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr bei der Kläranlage in Bolanden. In den Wintermonaten von Mitte/Ende November bis Anfang/Mitte März ist die Annahmestelle geschlossen. Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise im Amtsblatt.

Auf die Annahmestelle dürfen nur organische Gartenabfälle, Rasenschnitt, Schnittgut von  Sträuchern und Heckenschnitt gebracht werden. Das Grüngut wird bei Bedarf gehäckselt und einer landwirtschaftlichen Verwertung zugeführt. Es besteht auch die Möglichkeit, das Häckselmaterial für ihren Eigengebrauch in kleineren Mengen kostenlos mitzunehmen. Um auch weiterhin eine reibungslose und kostengünstige Grüngutverwertung zu gewährleisten, bitten wir bezüglich Anlieferungsarten folgende wichtige Hinweise zu beachten:

  • Mitgebrachte Behälter wie z.B. Plastiksäcke, Kartons, Plastikschnüre,...   müssen wieder mitgenommen werden.

  •  Bodenreste und Steine vor Anlieferung entfernen. Humus ist wertvoll und kann im Garten weiterverwendet werden. Steine und Fremdkörpter stören die Weiterverwertung.

  •  Verboten ist die Abgabe von Wurzelstöcken, Pflanzgefäßen, Styropor, 

  • Metallteilen, anderen Wertstoffarten und hausmüllähnlichen Gegenständen.

Das Annahmepersonal ist angewiesen, nicht erlaubten Abfall zurückzuweisen.
Jede Zuwiderhandlung stellt eine Ordnungswidrigkeit gegen die Abfallsatzung des Landkreises dar, die mit Bußgeldern belegt werden kann. Außerdem kommt jede Verteuerung der Grüngutabfuhr letztendlich wieder auf den Gebührenzahler zurück.

Fragen zum Grüngut

Elektroschrott und Metall

Zu den Öffnungszeiten der Grüngutannahmestelle können ebenfalls Elektroschrott und Metall dort abgegeben werden.

Problemstoffsammlung

Einmal im Jahr findet die Problemstoffsammlung statt, bei der Problemstoffe, wie Haushalts- und Autobatterien, Leuchtstoffröhren, Chemikalien, Farben, Lacke, Lösungsmittel, Holzschutz- und Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmittel, Säuren, Laugen, Spraydosen abgegeben werden können.

Die Problemstoffsammlung und die Kleingewerbesammlung findet dieses Jahr am Samstag den 26.05.2018 von 10.30-12.30 Uhr auf dem Parkplatz beim Sportplatz statt.

Nähere Informationen zur Problemstoffsammlung erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Ravensburg unter Landkreis Ravensburg

2. Vermietungen von gemeindlichen Einrichtungen

Die Gemeinde vermietet Räumlichkeiten der Gemeindehalle sowie die Freizeitanlage Bierkeller. 

Vermietung der Räumlichkeiten in der Gemeindehalle

Die Räumlichkeiten der Gemeindehalle (Gemeindehalle, Kleiner Saal und Bürgersaal) stehen zur Vermietung zur Verfügung. Nähere Informationen und Bilder entnehmen Sie bitte der Seite "Gemeindliche Einrichtungen-Gemeindehalle Bergatreute"

Zu Terminen und Fragen wenden Sie sich bitte an das Hauptamt, Telefonnummer07527 9216-15, E-Mail schreiben

Download Hallenvertrag

Antrag gaststättenrechtliche Gestattung

Vermietung Freizeitanlage Bierkeller

Für die „Freizeitanlage am Bierkeller“ gibt es eine Benutzungsordnung.
Nach dem Motto „Wer zuerst kommt – mahlt zuerst“ hat derjenige das Vorrecht,
der zuerst einen Benutzungsvertrag mit der Gemeindeverwaltung abgeschlossen hat. Daher wollen wir sie rechtzeitig vor Beginn der Saison daran erinnern, sich einen Termin reservieren zu lassen.

Beim Bürgermeisteramt -Hauptamt- (07527/9216-15) können sie erfragen, welche Termine auf der Anlage frei sind. Bei der Anmeldung im Rathaus erhalten Sie gegen die Bezahlung einer Gebühr in Höhe von 20,-- € (ohne Stromnutzung), 25,-- € (mit Stromnutzung), 30,-- € (mit Starkstromnutzung) bzw. 35,-- € (mit Normalstrom und Starkstromnutzung)  und der Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 30,-- € einen Berechtigungsnachweis, einen Abfallsack und die Schlüssel für die Toilettenanlage beim Tennisheim.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der verlinkten Seite.

Download Benutzungsvertrag Bierkeller

3. Sonstige Rathausinformationen

Abwassergebühren und Wasserzins

Die Gemeinde Bergatreute betreibt ihre Abwasserbeseitigung in Form eines Eigenbetriebs. Die Kläranlage befindet sich in Bolanden.

Die Wasserversorgung wird vom Zweckverband der Wasserversorgungsgruppe Bergatreute-Roßberg betrieben. Das Versorgungsgebiet erstreckt sich auf die gesamte Gemeinde Bergatreute sowie auf die Teilorte Roßberg, Binzen und Poppenhaus der Gemeinde Wolfegg. 

Der Teilort Bolanden bezieht sein Wasser von der Gemeinde Baienfurt. Der Zweckverband bezieht einen erheblichen Teil seines Wassers aus der Haidgauer Heide. Der übrige Teil wird aus dem Pumpwerk Forst gewonnen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den jeweiligen Unterseiten zur Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung.

Für die Abwassergebühren (Schmutzwasser), das Niederschlagswasser (Regenwasser) und den Wasserzins werden jeweils zum 31.03., 30.06. und 30.09. Abschlagszahlungen erhoben. Die Höhe dieser Abschlagszahlungen entnehmen Sie bitte Ihrer Abrechnung.
Die Abrechnung für das Vorjahr erfolgt zu Beginn des Folgejahres. Hierzu benötigen wir jeweils bis zum 31.12. Ihren aktuellen Wasserzählerstand. Ansonsten muss der Zählerstand für die Abrechnung geschätzt werden.

Ansprechpartner für alle Fragen der Verbrauchsabrechnung ist Frau Kneer, Telefon: Telefonnummer07527 9216-17 oder E-Mail.

Nähere Informationen zu den aktuellen Tarifen und Gebühren entnehmen Sie bitte der Seite "Steuern & Gebühren".

Download Zählerstandsformular

Download SEPA-Lastschriftmandat

Amtsblatt

Das Amtsblatt ist das alleinige Bekanntmachungsorgan der Gemeinde Bergatreute. Darin werden alle wichtigen Gemeindeangelegenheiten veröffentlicht. Das Amtsblatt erscheint wöchentlich freitags. Die Bezugsgebühr beträgt 18,00 € im Jahr und ist jeweils zum 01.07. eines Jahres zur Zahlung fällig. Hierzu ergehen gesonderte Bescheide.

Der Redaktionsschluss ist in der Regel dienstags 12.00 Uhr. Bei Feiertagen verschiebt sich der Redaktionsschluss entsprechend auf Montag. Weitere Einzelheiten zur Anzeigenschaltung und sonstigen Veröffentlichungen im Amtsblatt erteilt Ihnen Frau Ibraj oder Frau Heilig Telefonnummer07527 9216-11 oder E-Mail.

Sollten Sie das Amtsblatt ab- oder bestellen wollen, setzen Sie sich bitte mit dem Sekretariat Telefon Telefonnummer07527 9216-11 oder E-Mail in Verbindung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der verlinkten Seite.

Bodenrichtwerte

Informationen zu den Bodenrichtwerten entnehmen Sie bitte der Homepage der Stadt Bad Waldsee

Download aktuelle Bodenrichtwerte Bergatreute

Gesplittete Abwassergebühr

Die Gemeinde Bergatreute hat die gesplittete Abwassergebühr rückwirkend zum 01.01.2010 eingeführt. Bauherren und sonstige Interessenten können sich über die Downloads informieren. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Die aktuellen Gebührensätze entnehmen Sie bitte der Seite "Steuern & Gebühren".
Ansprechpartner: Frau Fleischer Telefonnummer07527 9600950 oder E-Mail schreiben 

Merkblatt zur Veranlagung der gesplitteten Abwassergebühr

Häufig gestellte Fragen zur gesplitteten Abwassergebühr

Ausführliche Informationen zur gesplitteten Abwassergebühr

Grundsteuer

Der Steuermessbescheid wird vom Finanzamt Ravensburg festgelegt. Auf dessen Grundlage erlässt die Gemeinde Bergatreute den Grundsteuerbescheid.

Die Hebesätze sind, wie folgt, festgesetzt:
Für die Grudnsteuer

a) für land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) auf 340 v.H.,

b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf 340 v.H.

der Steuermessbeträge.

Die Grundsteuer ist jeweils zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. zur Zahlung fällig. Hierzu ergeben KEINE GESONDERTEN BESCHEIDE. Die Grundsteuer wird zu Beginn eines jeden Jahres öffentlich bekanntgemacht.

Es besteht die Möglichkeit Jahreszahlung für die Grundsteuer zu vereinbaren. Dies muss jedoch bis zum 30.11. des Vorjahres mit dem entsprechenden Formular bei der Gemeinde beantragt werden. Fälligkeitstermin ist hier jeweils der 01.07. eines Kalenderjahres in voller Höhe der jährlichen Steuerschuld.

Antrag auf Jahreszahlung

SEPA-Basislastschriftmandat

Sollten sich Änderungen durch Kauf/Verkauf ergeben, ergeht hierzu ein Bescheid, nachdem der Gemeinde die Änderung seitens des Finanzamtes mitgeteilt wurde. Eigentumswechsel werden stets zum 01.01. eines Jahres durchgeführt. Sollten unterjährige Käufe/Verkäufe vollzogen werden, ist dies privatrechtlich im Kaufvertrag zu regeln, wer die laufenden Grundsteuern bezahlt.

Auskünfte zur Grundsteuer erteilt Ihnen Frau Kees Telefonnummer07527 9216-23 oder E-Mail.

Hundesteuer

Die Hundesteuer für einen Hund im Gemeindegebiet beträgt 60,00 €/Jahr. Wird der Hund unterjährig an-/abgemeldet, so wird die Steuer nach den verbleibenden Monaten des Jahres berechnet. Jeder weitere Hund kostet ebenfalls 60,00€/Jahr. Meldepflichtig sind alle Hunde, die über 3 Monate alt sind. Mit der Anmeldung des Hundes erhalten Sie die Hundesteuermarke, die für Sie als Nachweis für die Anmeldung des Hundes bei der Gemeinde dient. 

Die Hundesteuer für einen Kampfhund beträgt 300,00 €/Jahr. 

Weitere Auskünfte zur Hundesteuer erteilt Ihnen Frau Heilig Telefonnummer07527 9216-16 oder E-Mail.

Anmeldung Hundesteuer

Abmeldung Hundesteuer

SEPA-Basislastschriftmandat

Schülerbeförderung zur Gemeinschaftsschule Bergatreute-Bildungswerkstatt

Der Schulbus fährt die Teilorte Gambach, Engenreute, Gwigg, Ober- und Unterstocken und Giesenweiler an. Fahrkarten für Kindergartenkinder und Schüler unterliegen dem jeweils gültigen Bodotarif der Zone 1. Die Fahrkarten sind beim Busfahrer zu kaufen. 

Die Teilorte Sommers, Abetsweiler, Engetweiler, Furt, Furtmühle werden ebenfalls vom Schulbus angefahren. Die Höhe der Eigenanteile für die Fahrkarten richten sich nach der Satzung des Landkreises. Die monatlichen Eigenanteile erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Schule. Sollten Sie mindestens drei Kinder haben, die über dieses sog. Listenverfahren Fahrkarten beziehen, kann eine Befreiung ab dem dritten Kind für das Kind mit dem niedrigsten Eigenanteil erfolgen. Der Fahrkartenverkauf erfolgt nur gegen Barzahlung oder Abbuchung. Für bedürftige Familien werden nach den gesetzlichen Regelungen des Bildungs- und Teilhabepakets Schülerbeförderungskosten für alle Kinder der Familie erstattet (ein Eigenanteilserlass nach der Kostenerstattungssatzung für das 3. Kind und weitere Kinder ist in diesen Fällen daher nicht möglich). Auskünfte hierzu gibt das Job-Center. Zur Anmeldung (Bestellschein) und Fragen steht Ihnen das Schulsekretariat unter Telefonnummer07527 960380 zur Verfügung. 

Für den Teilort Bolanden ist derzeit eine Kleinbusverbindung eingerichtet. Diese ist primär für Schulkinder aus Bolanden ausgelegt. Es besteht kein Anspruch auf Beförderung! Sofern freie Plätze vorhanden sind, können auch Kindergartenkinder für 25,00 €/Monat damit befördert werden. Der Fahrpreis für die Schüler richtet sich nach dem jeweils gültigen Bodotarif der Zone 1. 

Zur Anmeldung und zu Fragen steht Ihnen Frau Kneer von der Gemeindeverwaltung unter Telefon Telefonnummer07527 9216-17 oder E-Mail zur Verfügung. Der Fahrkartenverkauf erfolgt nur gegen Barzahlung oder Abbuchung.

Download Schülerfahrplan

Infobereich